30.03.2020

Gesundes Arbeiten im Homeoffice – unsere DBF-Tipps

Das Thema Homeoffice wird immer wichtiger – auch im DBF. Unsere Kreativität ist zum Glück weder an Zeit noch Umgebung gebunden und mit den digitalen Tools bleiben wir mit unseren Kund*innen und auch im Team stets im Austausch.

Wie man das Arbeiten von zu Hause aus nicht nur effizient und mit gemeinschaftlichem Teamspirit, sondern vor allem auch gesund gestalten kann, berichten wir, das DBF-Team, hier mit unseren ganz persönlichen Tipps zum gesunden Arbeiten im Homeoffice.

Stay healthy!

Tipp #1: Fabian Nerstheimer –
ausreichend Bewegung & gesunde Ernährung

»Um körperlich und mental fit zu bleiben, ist Bewegung an der frischen Luft wichtig. Deshalb fahre ich jeden Morgen eine halbe Stunde Fahrrad durch den angrenzenden menschenleeren Stadtwald und simuliere so meinen Arbeitsweg. Außerdem achte ich auf gesunde Ernährung mit frischem Gemüse und Obst. So steigere ich nicht nur mein allgemeines Wohlbefinden, sondern kann auch konzentrierter und kreativer an den Kundenprojekten arbeiten.« 

Tipp #2: Katja Lis –
digitale Tools für direkten & persönlichen Austausch

»Mich fasziniert besonders, dass uns die digitalen Video- und Chat-Tools gerade bei der Homeofficearbeit sehr direkt und persönlich in den Austausch im Team und mit Kund*innen bringen – fast so, als wäre man im selben Raum. So bleiben wir sehr gut in Kontakt zum kreativ Denken oder einfach mal auf einen gemeinsamen Kaffee.« 

Tipp #3: Charlotte Kranert –
kurze Pausen an der frischen Luft

»Um sich über den Tag kontinuierlich auf die Projekte konzentrieren zu können, darf man auch im Homeoffice nicht vergessen, kurze Pausen einzulegen. Ich setze mich dabei gerne, je nach Wetterlage, ans geöffnete Fenster und genieße mit einer warmen Tasse Tee in der Hand die frische Luft und – wenn es uns gegönnt ist – die Sonne. Danach kann ich wieder gestärkt in die Arbeit einsteigen und nutze dabei immer häufiger die digitalen Helfer, für die enge Zusammenarbeit mit meinen Kolleg*innen und unseren Kund*innen.« 

Tipp #4: Alexander Lis –
tägliche Meditation für Entspannung

»Für einen guten Fokus beim Arbeiten, hilft mir meine tägliche Meditation. Hilfreich finde ich auch unsere Kaffee-Video-Konferenzen zum Austausch im Team – genau das ermöglicht es uns, gute Arbeit für unsere Kund*innen zu leisten.« 

Tipp #5: Florian Herzog –
regelmäßig & viel Wasser trinken

»Jede Stunde 0,4 Liter Wasser trinken. Damit bleibt der Kopf fit und man hat Bewegung beim Wasserglas nachfüllen.« 

Tipp #6: Nina Finger –
Musik-Playlist für einen kreativen Workflow

»In meinem Zimmer kann ich ganz ungestört arbeiten, mit der richtigen Playlist entsteht ein toller Workflow. In der Mittagspause ist es hilfreich, einen kleinen Spaziergang zu machen, um den Kopf frei zu bekommen, damit neue Ideen entstehen.«